Telefon: 02161 - 823 60 70 Mail: huma@huma-gym.de Kontakt HUMA-Flyer

Niels Kirschke, Anna Besler, Mieke Müller und Malin Röders mit Förderpreis der Neustiftung geehrt (mit aktualisierter Galerie!)

Der Festakt zur Verleihung des Förderpreises der Neustiftung 2019 stellte auch diesmal in vielerlei Hinsicht das „Highlight“ des Schuljahres dar. Dank der Aufnahmen von Thomas Felgenträger ist die Veranstaltung auch für diejenigen nacherlebbar, die nicht dabei sein konnten (die Laudationes zu Ehren der Preisträger können unter „Neustiftung“ eingesehen werden):

Niels Kirschke gab am Klavier den musikalischen Auftakt der Veranstaltung. Seine Leidenschaft stellte er in vielen Situationen in den Dienst der Schule. Die Ausbildung zum Kirchenmusiker, die er neben dem Studium absolviert, hat einen besonderen Vorzug: Zugang zu Kirchenorgeln, die haben es ihm nämlich besonders angetan.

Schulleiter Thomas Hollkott begrüßte die Ehrengäste und natürlich die Preisträger mit ihren Familien. In seiner Rede verdeutlichte Herr Hollkott, wie der Stiftungspreis die „DNA“ der Schule, also das, was das HUMA im Kern ausmacht, anhand der Preisträger sichtbar werden lässt.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zeigte in seiner Rede die Bedeutung des Prinzips Verantwortung von Hans Jonas auf, und erklärte das „stiftisch“ im Namen unserer Schule: Bürgern aus Mönchengladbach war die Bildung ihrer Kinder so wichtig, dass sie bereit waren, dafür Geld zu stiften.

Heinz-Theo Jacobs zeigte an aktuellen Geschehnissen die Wichtigkeit des Einstehens für humanistische Werte für den Fortbestand einer offenen Gesellschaft auf. Dazu bat er Ruby Stiegen (Q1) ans Rednerpult.

Ruby Stiegen (Q1) wiederholte die kurze Rede, die sie anlässlich der zentralen Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichsprogromnacht wenige Tage zuvor gehalten hatte. Sie sieht ihre Altersgenossen in der Verantwortung: „Hass gegen Juden darf nicht Teil des Alltags werden!“

Nachdem Herr Jacobs eine nahezu einschüchternde Beschreibung des uneigennützigen Engagements von Niels lieferte, war es endlich soweit: Scheck und „HUMA-Oscar“ wurden überreicht.

Seine Dankesrede nutzte Niels um zu vermitteln, was ihm wichtig war: Interesse an den Mitmenschen, Engagement mit einem Ziel vor Augen und Widerstand gegen vereinfachende Sichtweisen auf eine immer komplexer werdende Welt. Hier sei auch die Politik gefordert, sagte Niels mit Blick zum Oberbürgermeister, denn diese müsse die beste Lösung für ein gesellschaftliches Problem finden statt dem Zeitgeist hinterherzulaufen.

Nach den vielen Worten war das nächste musikalische Highlight sehr willkommen: Jan Kuschel – ausgebildeter Opernsänger – sang von Axel Knappmeyer begleitet „Fly me to the moon“.

In seiner Laudatio zeigte der ehemalige Schülersprecher Ibrahim Ahmad auf, warum Anna Besler, Mieke Müller und Malin Röders würdige Preisträger sind: Die drei prägten durch ihr soziales, musikalisches und politisches Engagement das Schulleben am HUMA vielfach und nachhaltig und forderten die anwesenden Schüler der Q1 und Q2 auf es ihnen gleich zu tun.

Anna, Mieke und Malin bedankten sich standesgemäß mit einer eindrucksvollen Interpretation von „Thank You“ von Alanis Morissette.

Die Stitungspreisträger 2019!

Presseschau

Hintergründe

Malin Röders und Anna Besler wurden u.a. auch für die Moderation der Podiumsdiskussion der Kandidaten für ein Direktmandat bei der Bundestagswahl 2017 ausgezeichnet. Über diese Veranstaltung drehte das Stadtfernsehen Cityvision einen Beitrag mit dem Titel „Schüler nehmen AFD-Politiker in die Mangel“: